EIN PASSENDER RAHMEN FÜR EINEN SCHÖNEN ABEND UND EINEN GUTEN ZWECK!

Eine außergewöhnliche Fete feiern und dabei noch Gutes tun – das sind die Zutaten der „Just friends – Die Party von Freunden für Freunde“-Serie. Richtig gute Partys in geeigneten Räumlichkeiten sind in Weiden nachwievor eher selten zu finden. Daher entstand Anfang 2017 beim Organisationsteam, bestehend aus Bekim Kastrati, Alexander Lang, Thomas Binner, Stefan Ott, Marcus Fritsch, Stephan Landgraf und Stefanie Sperrer die Idee, Just friends“ aus der Taufe zu heben.

„Man verliert sich in der heutigen Zeit oftmals aus den Augen. Viele Freunde trifft man nur gelegentlich. Deswegen wollen wir mit der Party von Freunden für Freunde den passenden Rahmen schaffen, einfach einen schönen Abend zu verleben“, sagte Sperrer stellvertretend für das Organisationsteam, das im Weidener Jugendzentrum erstmals die Idee der Party beim Stadtjugendring (SJR) vorstellte.

Bei dieser Fete steht nämlich nicht der Kommerz im Vordergrund, sondern der gute Zweck. Denn der komplette Erlös kommt seit Beginn der Feten, inzwischen über 7.000 Euro, vielen sozialen Einrichtungen aus der Region zu Gute. Unterstützt wurden so:

  • Stadtjugendring Weiden
  • Angler-Gruppe der Wohngemeinschaft St. Benedikt
  • G-Judoka des FC Weiden-Ost
  • Evangelischer Kindergarten Kreuz Christi in der Stockenhut
  • Karolina e. V.
  • Arbeitskreis (AK) Asyl Weiden
  • „Initiative e. V.“ Weiden
  • „Technik ohne  Grenzen e. V.“
  • Spendenaktion für das Brandstiftungsopfer Anna Müller in Luhe